Bandscheibenvorwölbung Rückbildung

Bandscheibenvorwölbung Rückbildung

Lumbaler Bandscheibenvorfall ist nach wie vor ein häufiges Gesundheitsproblem, da er die Lebensqualität einschränkt und die Funktionen des Bewegungsapparates einschränkt. Die medizinische oder chirurgische Behandlung kann entsprechend den klinischen Anzeichen und Symptomen der Patienten gewählt werden. In einigen Fällen kann eine spontane Regression der Bandscheibenvorfall, vorgestreckt, extrudiert oder sequestriert gesehen werden. Es ist ein bekanntes Phänomen seit Guinto et al. demonstrierte es zum ersten Mal im Jahr 1983.

Beispiele für diese seltene Erkrankung, das Verschwinden von Bandscheibenvorfällen, wurden gelegentlich berichtet. Die Symptome der Patienten können sich verbessern und sie können mit der spontanen Absorption des Bandscheibenmaterials in ihr aktives Leben zurückkehren. Spontane Rückbildung von Bandscheibenvorfall und eine neue Bandscheibenvorwölbung in benachbarten Ebene ist eine außergewöhnliche Bedingung, die nur einmal in der Literatur berichtet wurde. Wiederauftreten oder Wiedererwärmung der Bandscheibe ist eine häufige Komplikation; aber eine neue Herniation in verschiedenen Segmenten ohne Wiederholung ist ungewöhnlich.

Es ist klar, dass die zugrunde liegenden Mechanismen von Bandscheibenvorfall und -resorption sehr komplex sind; Da die Faktoren einen neuen Bandscheibenvorfall in der benachbarten Ebene verursachen, widersetzen sich die Regenerations- und / oder Reparatursysteme des zuvor gestörten Wirbelsäulensegments stark der erneuten Herniation.

Hier wird ein zusätzlicher Fall eines Patienten präsentiert, der nach der Resorption des vorherigen Herniationsvorfalls auf der benachbarten Ebene einen neuen extrudierten lumbalen Bandscheibenvorfall erlebte.

Lumbaler Bandscheibenvorfall ist eine der häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen und / oder radikuläre Extremitätensyndrom

Lumbaler Bandscheibenvorfall ist eine der häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen und / oder radikuläre Extremitätensyndrom. Konservative Behandlung, einschließlich Bettruhe, orale entzündungshemmende und Analgetika, Spinalanästhesie Blöcke und / oder physikalische Therapie, wird zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen empfohlen.

In Ermangelung von Symptomauflösung in zwei Monaten, oder Vorhandensein von Cauda Equine-Syndrom, Muskelschwäche oder progressive Defizit während der ärztlichen Behandlung, wird ein chirurgischer Eingriff empfohlen. Das große Potenzial für die Regression von Bandscheibenvorfällen wurde gelegentlich berichtet und es führt zu Fragen der Wahl der Behandlungsmodalität.

Lumbaler Bandscheibenvorfall ist nicht rein unschuldig.

Es ist sehr wichtig zu wissen, welcher Bandscheibenvorfall entfernt werden sollte, da der Bandscheibenvorfall nicht rein unschuldig ist. Gentherapie, Wachstumsfaktorinjektion, zellbasierte Therapien und Tissue Engineering-Ansätze gehören zu den neuartigen Strategien, die für Degenerations- und Regenerationsprobleme der Bandscheibe entwickelt wurden.

In Zukunft könnte diese Art von Forschung für Bandscheiben-regenerative Therapien dazu beitragen, die Mechanismen zu verstehen, die der Rückbildung von Bandscheibenvorfällen zugrunde liegen, und kann dabei helfen, die geeignete Behandlung für die Patienten auszuwählen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es immer noch sinnvoll, bei Patienten mit Lumbal-Bandscheiben-Erkrankungen, die nahezu normale neurologische Befunde und erträgliche Schmerzen aufweisen, auf eine operative Behandlung zu warten.